#
Sie befinden sich hier: MIDAS Surfaces/Unternehmen/Geschichte

MIDAS History

Mit der Gründung von MIDAS Surfaces GmbH erfüllte sich Wolfgang Napp, der Geschäftsführer und Erfinder von MIDAS Metall, einen Traum. Dieser Traum entstand auf Grundlage der Sage von König Midas. Nahezu jedes Objekt, unabhängig von Form, Gewicht und Größe, sollte das Aussehen von Metall annehmen und den Betrachter neugierig machen.

"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."
(Hermann Hesse)

Die Sage von König Midas und dem Gold

Der mächtige König Midas hatte einen Wunsch: Er wollte, dass alles, was er berührt, zu Gold wird. Da ihm der Gott Dionysos (auch Bacchus genannt) noch einen Gefallen schuldete, erfüllt er Midas' Wunsch.
Und tatsächlich: Alles was Midas berührte, wurde zu reinem Gold! Brach er einen Zweig vom Baum, wurde er zu Gold, hob er einen Stein vom Boden auf, wurde er zu Gold. Der König war überglücklich.
Doch dann kam das böse Erwachen: Hungrig und durstig setzte sich Midas an den gedeckten Tisch. Doch kaum berührte er das Brot, wurde es zu Gold. Kaum nahm er einen Schluck aus seinem Becher, hatte er flüssiges Gold im Mund. Der König drohte zu verhungern und zu verdursten.
Doch Dionysos war gnädig und schickte ihn zum Fluss Paktolos. Dort sollte er den Zauber abwaschen.
Das Bad half tatsächlich. Midas konnte wieder essen und trinken und es wird erzählt, dass im Fluss Paktolos seitdem Gold zu finden ist.

MIDAS Metall® knüpft an diese Legende an und kann nahezu jeden Gegenstand mit einer geschlossenen Echtmetallhaut versehen.